Biene, Mensch und Natur vor Pestiziden und Gentechnik schützen!

Macht mit bei der Bundestags-Petition

http://www.pestizidkontrolle.de/

Die Honigbiene ist eine tragende Säule in unserem Ökosystem. Sie sorgt nicht nur für den Honig auf unserem Brot. Mit ihrer Bestäubungsleistung tragen die Honigbienen erheblich zur Artenvielfalt auf unserer Erde bei. Verschiedene Belastungsfaktoren schwächen jedoch die Bienen- und Insektengesundheit und führen immer wieder zu erschütterndem Bienen- und Insektensterben. Die Gesamtpopulation der wild lebenden Insekten ist bereits um 80% zurückgegangen. Eine wichtige Ursache ist die zunehmende Industrialisierung unserer Landwirtschaft. Die Bienen leiden unter dem Einsatz von Pestiziden, dem Anbau gentechnisch veränderter Organismen (GVO). Durch den Anbau riesiger Monokulturen finden die Bienen kaum noch ausreichend Nahrung. 96% des Blütenpollens in den großen Agrarwüsten, vornehmlich im Osten Deutschlands, sind mit Pestiziden belastet, ein Drittel davon mit mehr als zehn verschiedenen Wirkstoffen gleichzeitig. Das macht unsere Bienen und wild lebenden Insekten krank. Pestizide greifen ihre Widerstandsfähigkeit an und sind hauptverantwortlich für das dramatische Insektensterben weltweit.

Dieser Beitrag wurde unter Ackergifte, Aktuell abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.